PhotolettiMedidation

    Medidation ist eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, um Ruhe und zu sich selbst zu finden. In verschiedenen Kulturen und Religionen wird die Medidation seit Jahrhunderten in verschiedenen Variationen praktiziert. Mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsübungen soll der Geist beruhigt und gesammelt werden. Eines der Ziele der Medidation besteht darin, sein Bewusstsein zu erweitern und eine natürliche Gelassenheit dem Leben gegenüber entwickeln zu können. Auch in unseren Breitengraden wird Medidation immer öfters als Werkzeug zur Entspannung eingesetzt. Denn eine ganzheitliche Gesundheit setzt sich aus der geistigen und körperlichen Gesundheit zusammen und diese zwei Parameter beeinflussen sich gegenseitig.

    Tipp: Wer Mühe hat, den Einstieg in eine Medidation zu finden, kann zum Beispiel mit geführten Medidationen beginnen. Wichtig ist, die Medidation und die Stimme des Erzählers zu hören bevor man sich eine Medidations- CD kauft. Denn wer kann sich schon entspannen, wenn die Stimme nach 2min nervt?! 🙂

     
    Bei meiner letzten Medidation sind diese Gedanken entstanden:

    Ich werde sterben. Ich werde diesen wundervollen Körper, den meine Seele bewohnt verlassen.
    Wahrscheinlich noch nicht heute und vielleicht noch nicht morgen aber eines unbestimmten Tages sicher.

    Also frage ich dich, wenn dies dein letzter Moment in diesem Körper wäre..

    Warst du dankbar für all das Gute, das dir wiederfahren ist?

    Wäre dein letzter Gedanke ein liebevoller?

    Würdest du bewusst einatmen und all die Liebe spüren, die dir in diesem Leben zu Teil wurde?

    Warst du freundlich zu den Menschen, die dir begegnet sind und hast du das Gute in ihnen gesehen?

    Konntest du die Prüfungen des Lebens liebevoll annehmen und an ihnen wachsen?

    Bist du dir selber treu geblieben, hast deinen Weg verfolgt und dein Bestes gegeben?

    Hast du dir und anderen die Fehler vergeben?

    Wir werden sterben. Wir werden diesen wundervollen Körper, den unsere Seele bewohnt verlassen.
    Wahrscheinlich noch nicht heute und vielleicht noch nicht morgen aber eines unbestimmten Tages sicher.

    Darum sollten wir uns fragen, wenn dies unser letzter Moment in diesem Körper wäre..

    Haben wir die Schönheit des Lebens wahrgenommen und die Freiheit genossen?

    Haben wir gelacht und getanzt?

    Waren wir unbeschwert und haben wir an unsere Träume geglaubt und sie gelebt?

    Wir werden sterben. Wir werden diesen wundervollen Körper, den unsere Seele bewohnt verlassen.
    Wahrscheinlich noch nicht heute und vielleicht noch nicht morgen aber eines unbestimmten Tages sicher.

    Darum frage ich dich, wenn du wählen könntest, wie möchtest du gehen?

    Sorgen und Ängste machen krank. Also lass los was du nicht (mehr) ändern kannst und lebe deine Zeit bewusst und richte deine Aufmerksamkeit auf das Gute und auf das, was dir gut tut.
    Sei liebevoll mit dir und Anderen und mach die Welt mit deinem Wesen schöner und lebenswerter. Das ist das, was zählt.

    Denn..wir werden sterben. Wir werden diesen wundervollen Körper, den unsere Seele bewohnt verlassen.
    Wahrscheinlich noch nicht heute und vielleicht noch nicht morgen aber eines unbestimmten Tages sicher…

    Leave a Reply