Ausflugsziel für im Winter

    imageEs wird ja nochmals kühl dieses Wochenende. Also die beste Zeit, um den Winter in den Bergen nochmals in vollen Zügen zu geniessen!
    Ich war vor zwei Wochen mit meiner Freundin in Grindelwald für ein Wochenende. In einem wunderschönen Hotel mit zuvorkommendem Personal, liebevoll eingerichteten Zimmern und einem Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt. Auch ein kleiner Wellnessbereich in der Sauna und Dampfbad vorhanden sind, lädt am Abend dazu ein, den Körper nach einem langen Tag im Schnee aufzuwärmen und zu entspannen. Die Lage des Hotels ist ideal nämlich 5min zu Fuss vom Bahnhof und somit Zentrum von Grindelwald entfernt. Wer also bald einmal nach Grindelwald gehen möchte das Hotel Caprice in Grindelwald ist mein Tip an euch!

    Hier hat man die Möglichkeit verschiedene Wintersportarten auszuprobieren. Ich habe am ersten Tag auf der nahe gelegenen Langlaufpiste meine ersten Langlauferfahrungen gesammelt. Nein, Langlaufen ist nicht wie Inlineskating auch wenn im Bezug auf den Bewegungsablauf Ähnlichkeiten aufweist 😉 Das hiess für mich Geduld mit mir selber haben und immer wieder probieren! Die Stille, die frische Luft und die Langlaufpiste, die teilweise durch den verschneiten Wald führte, hat mich aber für meine Anstrengungen belohnt. Auf jeden Fall handelt es sich um ein super Ausdauertraining, wenn das Material gemietet werden muss, kommt man mit 30 CHF davon und nach 2 Stunden ist man so ausgepowert, das der Rest des Tages mit gutem Gewissen gefaulenzt werden kann. 🙂

    Am Sonntag wollten wir dann noch die längste Schlittelbahn der Welt ausprobieren. Allerdings war das Wetter ziemlich neblig und die längste Abfahrt der Welt muss man sich zuerst mit einem 2-stündigen Spaziergang verdienen. Der Weg nach ganz oben ist ziemlich steil und setzt eine gewisse Grundfitness voraus. Wir haben dann in der Hälfte eine andere Abzweigung genommen, was bei dem besagten Wetter eine sehr weise Entscheidung war. Die Abfahrt war toll auch wenn man immer wieder einmal ein Stück gehen musste. Dieses Erlebnis kann ich nur weiterempfehlen!

     

    Leave a Reply