spring_workout_heavy_rope_Jasmin_SpringFunktionelles Training und Circuit-Trainigns mit freien Gewichten, Kettlebells, Heavy Ropes usw. boomen und sind je länger je mehr in den Medien und diversen Fitnesscentern präsent. Ist funktionelles Training so effektiv wie alle behaupten oder ist es einfach ein neuer Trend, der die Fitness- und Sportindustrie etwas aufmischt, um am Schluss wieder beim Alt bewährten zu bleiben? Neben den Fans und Befürwortern gibt es selbstverständlich auch viele kritische Stimmen, die nach wie vor das Training an Geräten vorziehen und freie Gewichte und funktionelles Training als zu gefährlich einstufen. Was für Vor- und Nachteile hat demnach das Krafttraining an Geräten?

    Vorteile:

    – mehr oder weniger einfach und schnell zu erlernende Bewegungsausführung
    – weniger Variationsmöglichkeiten, darum auch weniger Fehler möglich
    – kleinere Verletzungsgefahr durch vorgegebene Bewegungsführung
    – die Möglichkeit der Bewegungslimitierung
    – guter Standartisierung der Krafttestung durch geführte Bewegungen
    – besser isoliertes Training durch Konzentration auf einzelne Muskel(gruppen)

    Nachteile:

    – Koordinative Fähigkeiten werden nur sehr begrenzt gefördert
    – praktisch keine Eigenstabilisation gefordert
    – nur eingeschränkte Übertragbarkeit auf Alltagssituationen
    – je nach Gerät unphysiologische Gelenkmechanik
    – kaum mehrdimensionale Übungen
    – oft nur grobe Gewichtsabstufungen möglich

    spring_workout_latzug_Jasmin_SpringDass man sich jemals einig wird, ist zu bezweifeln. Auch an geführten Geräten ist der Laie im Stande noch einiges falsch zu machen. In Bezug auf die Entwicklung von Koordination und Stabilität ist das funktionelle Training klar dem Training an Geräten vorzuziehen. Allerdings auch nur dann, wenn eine Fachperson einem die Übungen korrekt vermitteln kann und bestenfalls während der Übungsausführung auch weiter Korrekturen anbringt.

     

     

    Leave a Reply